Unsere Trainings und Workshops

logo

Hibernate Performance Tuning

Eppleton IT Consulting, München
18 Mai - 2017  2 Tage

Die grundsätzliche Verwendung von Hibernate und JPA ist einfach und schnell zu erlernen. Die Probleme beginnen immer erst dann, wenn komplexe Enterprise-Anwendungen mit hohen Performanzanforderungen erstellt werden sollen. In solchen Projekten wird häufig über die schlechte Performance von Hibernate geklagt. Der Grund für die langen Antwortzeiten ist aber häufig nicht Hibernate sondern dessen ineffiziente Verwendung.

Hibernate kann problemlos für die Realisierung performanzkritischer Enterprise-Anwendungen eingesetzt werden. Allerdings werden dafür einige fortgeschrittene Features und ein gutes Verständnis von JPA und Hibernate benötigt. Diese werden im Rahmen dieser Schulung anhand vieler praktischer Beispiele und Übungsaufgaben vermittelt.

Programm:

Zu Beginn der Schulung werden typische Ursachen von Performanzproblemen vorgestellt und gezeigt, wie diese frühzeitig erkannt werden können.

Darauf aufbauend werden verschiedene Konzepte zur Performanzoptimierung von lesenden Datenbankzugriffen erarbeitet. Dazu gehören:

  • die Optimierung von Abfragen,
  • die Auswahl und Verwendung der für den jeweiligen Anwendungsfall optimalen Fetching Strategie,
  • der Einsatz verschiedener Caches zur Vermeidung redundanter Datenbankzugriffe und
  • die Verwendung von Bytecode Enhancements.

Neben dem Lesen der Daten ist deren Aufbereitung häufig ein Grund für lange Antwortzeiten. Datenbanken können dies meist deutlich effizienter durchführen. Dazu werden verschiedene Möglichkeiten zum Aufruf von Funktionen und Stored Procedures erläutert.

Im Anschluss werden Optimierungsmöglichkeiten für schreibende Datenbankoperationen betrachtet, wie:

  • das Batching von Schreiboperationen,
  • die Verwendung von Bulkoperationen zur Optimierung von Schreibzugriffen und
  • die Wahl der richtigen Strategie zur Primärschlüsselerzeugung.

Abschließend werden verschiedene Concurrency-Strategien und ihre Auswirkung auf die Anwendungsperformanz dargestellt.

Kursziele:

Die Teilnehmer/-innen lernen, persistenzbedingte Performanzprobleme sowie ihre typischen Ursachen frühzeitig zu erkennen. Des Weiteren wird anhand praktischer Beispiele gezeigt, wie diese Probleme mit Hilfe von JPA und Hibernate-spezifischen Features gelöst werden können, um einen effizienten und performanten Zugriff auf die Datenbank zu ermöglichen.

Adressaten:

Softwareentwickler und -architekten

Voraussetzungen:

Es wird praktische Erfahrung mit dem Einsatz von JPA und Hibernate vorausgesetzt.

Wird häufig gemeinsam gebucht mit: Hibernate für Fortgeschrittene